Historie

Im August 1982 trat eine Gruppe von 12 jungen Damen an den Vorstand, mit dem Wunsch, innerhalb des Tambour-Corps Germania Hersel eine Tanzgruppe zu gründen.

Nach eingehender Beratung wurde seitens des Vorstandes der Beschluss gefasst, diesem Wunsch zu entsprechen.

So wurden im September 1982 unter der damaligen Leitung von Gretel Belke, als weitere Abteilung des Vereins, die Germania Funken gegründet.

Nach vielen Erfolgen und Meisterschaften kamen die jungen Damen allerdings in ein Alter, in dem sie selber Nachwuchs bekamen und die Gruppe löste sich 1995 erst einmal auf.

1996 reichte Marita Creutz, die bis Anfang 2013 die Germania Funken geleitet hat, einen schriftlichen Antrag bei der Jahreshauptversammlung ein, mit der Bitte, um Gründung einer Jugendtanzgarde. Dem schriftlichen Antrag von Marita Creutz wurde Stattgegeben und somit wurden die Germania Funken zu neuem Leben erweckt. Gestartet wurde mit 9 begeisterten Kindern.

Sehr zeitnah bekam Marita Creutz Unterstützung von Petra Oster, die selber Funkenmama der 1. Stunde war und heute noch die Tanzgarde leitet und trainiert.